Ein Loblied und ein Dankeschön an die OSM Community

Die OpenStreetMap (kurz OSM) feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges-Bestehen. Aus diesem Anlass wollen wir euch heute einen kleinen Einblick in einen der vermutlich wichtigsten Bestandteile unserer Fahrrad-Apps BikeCityGuide und BikeNatureGuide geben.

Die Idee, einer für jeden frei nutzbaren Weltkarte mit detaillierten Geodaten, wurde 2004 von Steve Coast ins Leben gerufen. Heute umfasst die Gemeinschaft schon mehr als 1,5 Millionen registrierte Benutzer, die bei der Kartografierung der Weltkarte mithelfen. Die dabei entstehenden Daten werden als sogenannte „Open Data“ gehandhabt und stehen zur freien Verwendung zur Verfügung. Finanziert und vorangetrieben wird die OpenStreetMap ausschließlich über Spenden und freiwillige Leistungen, was das Projekt so einzigartig macht.

Wie viele von euch vermutlich wissen, basieren unsere Fahrrad-Apps auf der Kartengrundlage der OpenStreetMap. Da unser Routing sehr stark von der Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten in der OpenStreetMap abhängt, arbeiten wir sehr eng mit der Gemeinschaft zusammen und tragen auch selbst ständig zur Optimierung der Datenqualität bei. Deshalb wollen wir mit diesem Blog-Eintrag ein großes „Dankeschön“ an alle OpenStreetMap Mitglieder aussprechen.

OpenStreetMap 2007 und Jetzt

Um zu veranschaulichen, wie sich die Karten in den letzten 10 Jahren entwickelt haben, hat Martijn van Exel eine interessante Ansicht für den Vergleich des Bearbeiungsstands im Jahr 2007 und jetzt gemacht. Es ist sehr interessant mit der Maus nach links und rechts über den Bildschirm zu bewegen und die Unterschiede zu beobachten. Probier es am Besten gleich aus!

 OpenStreetMap 2007 now

 

 

 

 

 

 

Foto: Screenshot OpenStreetMap

Kartografierung der Weltkarte

In diesem Video ist auch sehr schön die Abdeckung der OpenStreetMap auf dem ganzen Globus zu sehen.

Quelle: Youtube ScoutbyTeleNav

Falls wir dich motivieren konnten, Teil dieses großartigen Projekts zu werden, ist die Registrierung ganz einfach. Für den Anfang könntest du gleich mal überprüfen, ob beispielsweise alle Straßennamen und Hausnummern in deinem unmittelbaren Wohnort eingetragen sind. Falls du Fragen hast, ist es vorteilhaft die User Community in deiner Umgebung zu kontaktieren oder dich beim Verteiler anzumelden.

Viel Spaß beim Kartogratieren!

Ride safe,
das BikeCityGuide Team

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *