Ketenöl

Die 7 besten Hausmittel um Fahrradfett aus der Kleidung zu entfernen

 

Ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Treffen mit Freunden – das Fahrrad ist für viele das Transportmittel schlechthin. Besonders bei hohem Verkehrsaufkommen ist das Fahrrad ideal, da man das Tempo und meist eine alternative Route bestimmen kann. Genau richtig also, wenn man es eilig hat. Doch oftmals passiert gerade dann das eine oder andere Missgeschick. Wer kennt es also nicht, wenn sich sein Business-Outfit oder seine Lieblingshose in der Fahrradkette verfängt oder auf irgendeine andere Weise mit Fahrradöl in Kontakt kommt. Diese Flecken sind mit einem einfachen Waschvorgang nicht herauszubekommen. Verzagen muss man dennoch nicht – folgend haben wir die besten Tricks aufgelistet, um derartige Ölflecken auf der Kleidung zu entfernen:

Sägespäne

1.) Als erster Schritt muss das überschüssige Fett entfernt werden. Hier eignen sich sehr gut Sägespäne, Vogelsand oder Katzenstreu, da diese extrem saugfähig sind. Die folgenden Tricks sollte man als weiteren Schritt anwenden.

Kreide

2.) Ein altbewährtes Hausmittelchen ist Kreide. Der Fleck wird dazu erst dick mit der Kreide bemalt. Nach einer Einwirkzeit wird diese vorsichtig abgebürstet (und damit der Fleck gleich mit). Eignet sich vorwiegend bei bereits eingetrockneten Flecken.

Löschpapier

3.) Ebenso schwören viele auf Löschpapier, welches über den Fleck gelegt wird. Anschließend soll man, mit nicht allzu hoher Temperatur, darüber bügeln, sodass sich durch die Hitze das Fett löst und durch das Löschpapier aufgesaugt wird

Butter

4.) Kleidung aus Naturfaser: Auch wenn es zuerst etwas banal klingen mag, ist ganz normale Butter oftmals die Lösung. Einfach die verschmutzten Stellen mit Butter (keine Margarine!) einreiben und das Kleidungsstück wie gewöhnlich waschen.

Kernseife

5.) Bei synthetischen Stoffen sollte man jedenfalls keine Butter verwenden. Am besten eignet sich hierfür die gute, alte Gallenseife (oder Kernseife). Ebenso einfach die Öl-Verschmutzungen mit Kernseife einreiben und anschließend waschen.

Waschbenzin

6.) Kleidung aus unempfindlichen Material: Hierfür eignet sich für die Vorbehandlung Waschbenzin (besonders bei hartnäckigen Flecken) aus der Drogerie. Jedoch sollten die Flecken damit nicht eingerieben werden, sondern lediglich abgetupft werden! Es empfiehlt sich ein saugstarkes Tuch darunterzulegen.

Branntwein

7.) Zu guter Letzt soll auch Branntwein Fettflecken aus der Kleidung ziehen.

Bevor nun drauflos experimentiert wird, sollte man sich unbedingt über den Grad der Empfindsamkeit seiner Kleidung bewusst sein. Material und Farbe könnten ansonsten in Mitleidenschaft gezogen werden. Daher Tricks am besten immer vorher an einer kleinen Stelle des Flecks ausprobieren um böse Überraschungen zu vermeiden.

Wir wünschen ein fleckenloses Radeln &
Ride safe,

Simone

 

Foto: Frank C. Müller

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *